Dampfglätteisen Test – Glätteisen mit Dampf und Ionen

DampfglätteisenWer von Natur aus viele Locken hat, der weiß, dass es manchmal sehr schwer ist, die Pracht im Zaum zu halten. Oft entscheidet man sich deswegen dazu, die Lockenpracht durch Glätten zu zähmen. Hierfür gibt es die Möglichkeiten eines Glätteisens bzw. eines Dampfglätteisens. Ein Dampfglätteisen arbeitet durch die Aufspaltung der noch vorhandenen Wassertropfen und wandelt diese in Wasserdampf um. Das führt dazu, dass das Haar geschmeidiger, seidiger und glatter wird. Oft können an einem solchen Gerät de Keramikplatten ausgetauscht werden. Diese Keramikplatten sind dafür verantwortlich, dass die Wärme konstant und gleichmäßig auf die Haare verteilt wird. Eine geringere Strapaze für das Haar ist hier der Vorteil. Um den Wasserdampf zu erzeugen, besitzt ein solches Dampfglätteisen ein Wasserreservoir. Gerade die extrem schonende Glättung der Haare ist eine große Besonderheit dieses Glätteisens.

Preisvergleich:

BildHerstellerNamePreisBewertung
Loreal Steampod DampfglätteisenLorealSteampod170,91 € Amazon.de ★★★★★
BaByliss ipro 230 steamBaByliss ipro230 steam 305,00 € Amazon.de ★★★★
Corioliss K2 professional DampfglätteisenCoriolissK2149,90 € Amazon.de ★★★★
Vidal Sassoon DampfglätteisenVidal Sassoon3 in 1 Haarglätter69,99 € Amazon.de ★★★
Velform Triple ActionVelformTriple Action--- € Amazon.de ★★

Loreal Steampod – unser Testsieger

Loreal Steampod Dampfglätteisen
Loreal Steampod pink

Mit Abstand das beste Dampfglätteisen, welches derzeit am Markt erhältlich ist. Loreal hat gemeinsam mit Rowenta ein wirklich revolutionäres Produkt entwickelt. Das Steampod Dampfglätteisen erzielte in unserem  Test das, mit hohem Abstand, beste Ergebnis. Die Haare werden nicht nur super glatt, sondern halten die Glätte auch noch mehrere Tage. Leider ist das Top Glätteisen nicht ganz günstig, aber die Alternativen können in der Performance nicht mithalten.

  • Hohe Dampfleistung mit gleichbleibender Dampfmenge
  • 5 Einstellbare Temperaturen 170-210°C
  • Abnehmbarer Trennkamm, um die Haare vor dem Durchziehen auszurichten.
  • Hochwertige Beschichtung aus Eloxid

Amazon Top Angebot ab 179,90 €

Der Unterschied zum normalen Glätteisen

Haare glättenEin normales Glätteisen funktioniert lediglich durch Abgabe von Hitze. Wie das Dampfglätteisen besteht es aus zwei Hälften, die aufklappbar sind. Die beschichtete Fläche befindet sich auf der Innenseite. In früheren Zeiten bestand diese Fläche aus Eisen, heute werden dafür Materialien wie beispielsweise Teflon oder Keramik verwendet. Durch diese wird die Hitze abgegeben. Im Normalfall besitzen die Glätteisen auch eine Einstellung für die Temperatur. Dadurch ist es leicht möglich die Hitze genau an die Bedürfnisse der Haare anzupassen bzw. an die Frisur, die entstehen soll. Zu den günstigeren Glätteisen gehören diese mit Metallplatten. Bei diesen könnte es vorkommen, dass sie die Haare schädigen, da durch das Ausdehnen des Metalls bei der Erhitzung keine gleichmäßige Wärmeverteilung gegeben ist. Im mittleren Preissegment liegen die Glätteisen mit Keramikplatten. Bei diesen verteilt sich die Wärme in jedem Falle gleichmäßiger. Die neuesten Geräte auf dem Markt sind die Dampfglätteisen oder auch Glätteisen mit Ionentechnologie. Durch ihre schonendere Art für die Haare sind diese allerdings auch die teuersten.

Unterschiedliche Marken der Dampfglätteisen

Zu den Marken, die Dampfglätteisen vertreiben gehört unter anderem auch Loreal. Hier ist das Gerät Steampod sehr zu empfehlen. Mit einer anhaltenden Dampfleistung überzeugt dieses professionelle Gerät. Die Haare werden perfekt geglättet, wodurch ein ideales Ergebnis entsteht.

Eine sehr gute alternative ist das Velform Triple Action. Dieses bietet nicht nur eine sehr schnell Glättung, sondern gleichermaßen auch noch einen Extra-Glanz Effekt. Ein weiteres Dampfglätteisen ist das BaByliss, welches fünf Temperaturstufen und eine praktische LED Anzeige besitzt. Ein professionelles Dampf-Infusions-Glätteisen findet man in dem CORIOLISS K2 Dampfglätter. Dieses besitzt belüftete Keramikplatten und einen Auto-Schlafmodus. Zudem ist auch eine Dampf-Justierung vorhanden.

Das wichtige beim Benutzen eines Glätteisens

Durch ein Glätteisen kann man sich den Traum von herrlich fallenden, seidig glatten Haaren erfüllen. Auch sehr krauses Haar und extrem welliges Haar können durch diese Methode ganz einfach Glatt gemacht werden. Bei der Anwendung eines Glätteisens sollte man jedoch einige Dinge berücksichtigen.

Zuerst kommt es natürlich immer darauf an wie oft man ein Dampfglätteisen oder ein normales Glätteisen benutzt, jedoch sollte man, um die Haare noch mehr zu schonen, auch einen Hitzschutz verwenden. Hierfür gibt es unterschiedliche Pflegeprodukte. Aus diesem Grunde sollte man sich vorab informieren, welches Produkt am besten zu den Eigenschaften der Haare passt.

Dampfglätteisen Glatt - LockeSehr wichtig ist es auch, dass die Haare vor der Anwendung eines Glätteisens frisch gewaschen und getrocknet sind, damit beim Abtrocknen der Haare die Struktur geschont wird, sollte am Besten ein Mikrofaserhandtuch benutzt werden. Ebenso werden die Haare weniger strapaziert, benutzt man einen groben Kamm statt einer Haarbürste. Ein Glätteisen benötigt einige Zeit, um eine optimale Wärme zu erreichen. Um ein gleichmäßiges Ergebnis beim Glätten zu erzielen, sollte man in jedem Falle abwarten, bis die Aufwärmzeit erreicht ist. Im Idealfall sollte die Temperatur nicht wärmer als 160 Grad sein. Um auch bei besonders lockigem Haar eine zufriedenstellende Glättung zu erreichen, sollte man versuchen, vorab die Haare etwas glatt zu föhnen, hierzu kann eine Rundbürste verwendet werden. Das Glätteisen sollte, wenn möglich, eine Keramikoberfläche besitzen, da diese schonender ist als Metalloberflächen.

Mit einem Glätteisen kann nicht nur geglättet werden, ebenso kann man auch Locken formen. Sollte man dies versuchen, so sollte man das Glätteisen, ähnlich wie einen Lockenstab aufrollen.

Während des Glättens sollten immer einzelne Strähnen genommen werden. Angesetzt werden sollte das Glätteisen hier am Haaransatz. Zugeklappt sollte es nun nach unten gezogen werden. Auf jeden Fall muss die Bewegung fließend erfolgen, da sonst die Gefahr besteht, dass die Haarsträhne bricht oder zumindest optisch einen Knick bekommt.